Termine & Veranstaltungen

Aug
21
Fr
#everdayforfuture Aktionstag @ Wurzelwerk Pieschen
Aug 21 um 09:00 – 14:30

Gemeinsam mit sukuma arts e.V. freuen wir uns, das Projekt #everydayforfuture zu einem praktischen Aktionstag im Garten begrüßen zu können:

Kommt vorbei, packt mit an und lernt mit uns übers Gärtnern in der Stadt in Zeiten der Klimakrise – endlich mal die Hände dreckig machen!

 

Anschließend können wir im gemützlichen Küchencontainer gemeinsam geerntete und gerettete Lebensmittel zubereiten.

 

Bringt bitte gute Laune, festes Schuhwerk, Handschuhe und Arbeitskleidung mit, die dreckig werden kann. Wer hat, gern auch eine Gartenschere.

 

Die Veranstaltung ist kostenlos.

Aufgrund der Corona-Bestimmungen bitte hier unten anmelden.

Alle Tassen im Schrank? – Planungswerkstatt Offene Küche @ Koko in der Alten Gärtnerei
Aug 21 um 15:30 – 19:30

Wir haben uns einiges vorgenommen im Koko – ständig interessante Workshops, Ernte haltbarmachen, zusammen leckere Sachen essen und obendrein jeden Donnerstag Offene Küchenzeit.

 

Verschiedene Menschen, verschiedene Anliegen, Events und Nutzungen: besser wärs, wir würden uns gut abstimmen und gemeinsam rausfinden, was an diesem Ort alles passieren kann und wie.

 

Kommt also vorbei zur Planungswerkstatt und verbringt euren Freitagnachmittag mit Ideen spinnen,  Pläne schmieden, Leute treffen und einer guten Zeit.

 

Was wir stellen: einen wohltemperierten Plan, kühle Getränke und nette Snacks

 

Was wir brauchen: euch, eure Wünsche und Lust auf Commitment für eine gemeinsame Offene Küche.

Aug
22
Sa
Richtig dick auftragen – Wildobst-Marmeladen @ Koko in der Alten Gärtnerei
Aug 22 um 14:00 – 18:00

Von Felsenbirne, Cornell-Kirsche und ihren wilden und kultivierten Verwandten: Wenn an städtischen Büschen reife Beeren locken, stellen wir uns mit den Referent*innen Julia und Hellmut Leuterer an den Herd und bewahren uns die Früchte für besondere Momente auf: Beim Einkochen von Wildobst machen wir die Freude des Sommers für uns halt- und schmeckbar. Ob mit oder ohne Zucker, mit altbekannten Beeren zum Geleit, als klassische Marmelade, Kompott oder Mus, Muse mit Muße – für jeden Gaumen was dabei.

 

Kosten: Durch eine Förderung des Europäischen Sozialfonds ist die Teilnahme kostenlos.

 

Anmeldung: Die Plätze sind begrenzt, bitte meldet euch bitte über das Formular unten an.
Aufgrund unserer Förderbedingungen gehen die Plätze bevorzugt an Menschen aus dem ESF-Gebiet Dresden-Nord. Auch allen anderen versuchen wir, die Teilnahme zu ermöglichen.

 

Covid-19: Da sich Auflagen und die Covid-19-Situation öfters ändern, schicken wir unser aktuelles Hygiene-Konzept kurz vor den Workshops an die Teilnehmer*innen und hängen es beim Workshop aus.

 

Sep
5
Sa
Sich in die Nesseln setzen – Permakultur im Garten @ Koko in der Alten Gärtnerei
Sep 5 um 14:30 – 18:30

Anbaumethoden, Verarbeitung, Handel und Transport von Lebensmitteln sind oft so organisiert, dass Ernährung nicht nur zum Problem für die Gesundheit der Menschen, sondern für die des gesamten Planeten wird. Torsten Görg stellt uns eine Rezeptur vor, bei der die Bedürfnisse der Menschen und der Erde gleichermaßen erfüllt werden:
Permakultur ist mehr als eine biologische Anbaumethode – sie ist ein ganzheitliches Gestaltungskonzept und folgt dem Ziel, für Natur und Mensch eine dauerhafte Lebensgrundlage zu schaffen: Ökologisch, ökonomisch und sozial.

Der Workshop führt am Beispiel urbanen Gärtnerns in die Permakultur ein. Er vermittelt grundlegende Gestaltungsprinzipien und praktische Ansätze für den Aufbau selbstorganisierter und stabiler Ökosysteme. An verschiedenen Praxisbeispielen erleben wir gemeinsam, wie man im persönlichen Umfeld aktiv werden kann – sowohl mit als auch ohne eigenen Garten.

 

Kosten: Durch Kooperation mit dem Deutschen Hygiene Museum ist die Teilnahme kostenlos.

 

Anmeldung: Die Plätze sind begrenzt, bitte meldet euch daher über das untenstehende Formular an.

 

Covid-19: Da sich Auflagen und die Covid-19-Situation öfters ändern, schicken wir unser aktuelles Hygiene-Konzept kurz vor den Workshops an die Teilnehmer*innen und hängen es beim Workshop aus.

Kino im Garten – „Tomorrow: Die Welt ist voller Lösungen“ + Kleidertausch @ Wurzelwerk Pieschen
Sep 5 um 18:30 – 20:30

Seid herzlich eingeladen zum Kleidertausch ab 18:30 (bringt mit, was ihr nicht mehr nutzt und nehmt mit, was ihr braucht)

dazu gibt es Getränke gegen Spende an der Gartenbar.

Um 21 Uhr zeigen wir den Film

Ein Film über die Lösungen, die wir brauchen, um den globalen ökologischen Kollaps aufzuhalten.

Zu den 5 Themen: WIRTSCHAFT – LANDWIRTSCHAFT – ENERGIE – DEMOKRATIE – BILDUNG

Von dem Aktivisten Cyril Dion und der Schauspielerin Mélanie Laurent. Mit mehr als einer Million Zuschauern in Frankreich, Belgien und der Schweiz. Ausgezeichnet mit einem César als Bester Dokumentarfilm.

Wenn ihr Plätze für den Film sicher haben möchtet, meldet euch an, bitte über das Formular ganz unten.

(Spontane Gäste lassen wir gerne rein, aber nur bis die vorhandenen Plätze vergeben sind, die wir wegen Corona und FIlmvorführanmeldung begrenzen müssen.)

Über Tomorrow:

 

Was, wenn es die Formel gäbe, die Welt
zu retten? Was, wenn jeder von uns
etwas dazu beitragen könnte?

Als die Schauspielerin Mélanie Laurent („Inglourious Basterds“,
„Beginners“) und der französische Aktivist Cyril Dion in der Zeit-
schrift „Nature“ eine Studie lesen, die den wahrscheinlichen Zusam-
menbruch unserer Zivilisation in den nächsten 40 Jahren voraus-
sagt, wollen sie sich mit diesem Horror-Szenario nicht abfinden.
Schnell ist ihnen jedoch klar, dass die bestehenden Ansätze nicht
ausreichen, um einen breiten Teil der Bevölkerung zu inspirieren
und zum Handeln zu bewegen. Also machen sich die beiden auf den
Weg. Sie sprechen mit Experten und besuchen weltweit Projekte
und Initiativen, die alternative ökologische, wirtschaftliche und de-
mokratische Ideen verfolgen. Was sie finden, sind Antworten auf die
dringendsten Fragen unserer Zeit. Und die Gewissheit, dass es eine
andere Geschichte für unsere Zukunft geben kann.

TOMORROW trifft den Nerv der Zeit. Mit dem César
als Bester Dokumentarfilm ausgezeichnet, avancierte
der Film in den vergangenen Monaten in Frankreich,
Belgien und der Schweiz zum Publikumsliebling und
inspirierte bisher mehr als eine Million Zuschauer.
Für ihren mitreißenden Dokumentarfilm reisten Mé-
lanie Laurent und Cyril Dion in zehn Länder. Wie bei
einem Puzzle wird bald klar, dass erst die Summe der
Lösungsansätze das Bild einer anderen Zukunft zeich-
net. TOMORROW beweist, dass aus einem Traum die
Realität von morgen werden kann, sobald Menschen
aktiv werden.

 

››Die Personen in unserem Film
haben nicht darauf gewartet, bis
etwas von oben kommt. Sie handeln,
da wo sie können. Punkt.‹‹

Mélanie Laurent

 

››Am Ende des Films
spürt man Hoffnung – aber vor
allem bekommt man Lust,
ein Teil des Ganzen zu sein.‹‹

Frederika Stahl, Musik

 

Sep
12
Sa
Die Stadt vor lauter Bäumen nicht sehen – Obstspaziergang Pieschen @ Koko in der Alten Gärtnerei
Sep 12 ganztägig

Wir gehen auf Entdeckungsreise durch Pieschen und schauen uns an, welche Leckereien wir im Stadtraum ernten können. Dabei gibt es allerhand zu lernen über Obstgehölze, Erntezeitraum und Kartierung. Im Rahmen des Workshops entsteht so eine schöne Schatzkarte von Pieschen, die für die nächsten Jahre ein wertvoller Begleiter sein kann.

 

Uhrzeit: Die genaue Uhrzeit steht noch nicht fest, bitte kommt für diese Info in ein paar Tagen nochmal hier vorbei!

 

Kosten: Durch eine Förderung des Europäischen Sozialfonds ist die Teilnahme kostenlos.

 

Anmeldung: Die Plätze sind begrenzt, bitte meldet euch bitte über das Formular unten an.
Aufgrund unserer Förderbedingungen gehen die Plätze bevorzugt an Menschen aus dem ESF-Gebiet Dresden-Nord. Auch allen anderen versuchen wir, die Teilnahme zu ermöglichen.

 

Covid-19: Da sich Auflagen und die Covid-19-Situation öfters ändern, schicken wir unser aktuelles Hygiene-Konzept kurz vor den Workshops an die Teilnehmer*innen und hängen es beim Workshop aus.

 

Workshop: Ökologischer Fußabdruck & Naturverbindung
Sep 12 um 11:00 – 17:00

 

Ökologischer Fußabdruck – und dann?!

 

Ein naturmystischer Workshop
 

„Die Probleme, die es auf der Welt gibt, sind nicht mit der gleichen Denkweise zu lösen, die sie erzeugt hat.“ – Albert Einstein
 

Wir befassen uns in diesem Workshop mit unserem ökologischen Fußabdruck und gehen damit in Verbindung, dass wir in dieser Gesellschaft alle mehr verbrauchen, als unsere Erde verkraftet.
 

Wir gehen dabei auf die Suche nach neuen Wegen jenseits von Bewertung, Wut, Scham, Schuld, Ohnmacht, Angst als Antworten auf die ökologische Krise. Denn: Die Annahme „Vom Wissen zum Handeln“ scheint bei vielen Menschen nicht nachhaltig zu funktionieren.Wir erkunden daher, was spirituelle und rituelle Naturarbeit zu unserem ganz konkreten, handfesten Lebensstil beitragen kann: wir gehen in Beziehung mit dem Wald, raus aus dem Kopf und rein ins Fühlen.
 

In einem längeren Naturgang und anschließendem Erfahrungsaustausch können wir vielleicht gemeinsam neue Schätze heben, was es von uns in dieser Zeit braucht, um der Erde und dem Lebendigen zu dienen.
 

Teilnahme-Vorraussetzung: Bitte mach als Vorbereitung einen der gängigen Tests zum ökologischen Fußabdruck (z.B. hier, ausführlicher hier, zum Selberrechnen hier) – dauert ca. 15 Min – und die Zahl (der verbrauchten Erden) mitbringen. Auch wenn du ihn schonmal gemacht hast: bitte mach ihn nochmal kurz vor dem Workshop. Beobachte währenddessen deine Gedanken, Erklärungen, Gefühle, Fragen – am besten du notierst es dir auch. Was taucht wann auf? Wie geht es dir am Anfang, wie danach?

 

Datum: 12. September 2020
 

Zeit: 11 – 17 Uhr
 

Ort: Dresdner Heide – genaueres wird noch bekannt gegeben
 

Kosten: Durch eine Förderung des Europäischen Sozialfonds ist die Teilnahme kostenlos. Wenn ihr ihm Fördergebiet wohnt und von dort mit der Bahn anreist, können wir Tickets bezahlen.
 

Verpflegung: Wir essen zusammen Mittag, bitte bringt euch dafür etwas mit.
 

Die Hygiene-Auflagen für den Workshop teilen wir euch in einer Teilnahme-Info-mail mit, wenn ihr angemeldet seid.
 

Bitte meldet euch über das Formular unten an. Wir müssen die Plätze zuerst bevorzugt an Menschen aus dem Fördergebiet Dresden-Nord vergeben, möchten aber mit Restplätzen auch anderen Angemeldeten die Teilnahme ermöglichen. Deshalb schauen wir, ob eure Anschrift im Fördergebiet liegt. Wenn nicht, sagen wir bescheid, dass ihr einen Platz auf der Warteliste bekommt.
 

Hier nochmal die Teilnahme-Vorraussetzung: Bitte mach als Vorbereitung einen der gängigen Tests zum ökologischen Fußabdruck (z.B. hier, ausführlicher hier, zum Selberrechnen hier) – dauert ca. 15 Min – und die Zahl (der verbrauchten Erden) mitbringen. Auch wenn du ihn schonmal gemacht hast: bitte mach ihn nochmal kurz vor dem Workshop. Beobachte währenddessen deine Gedanken, Erklärungen, Gefühle, Fragen – am besten du notierst es dir auch. Was taucht wann auf? Wie geht es dir am Anfang, wie danach?

 

Referentin: Anne Wiebelitz

Anne versteht Naturmystik als politische Arbeit und vermutet, dass wir ein anderes individuelles und gesellschaftliches Naturverhältnis brauchen, um Wandel zu ermöglichen. Sie arbeitet als Wildnispädagogin & Prozessbegleiterin nach dem transformation-in-natura Ansatz (uma Institut) mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.
 

Sep
19
Sa
Workshop: Erdmiete & Verdunstungskühlschrank – Selbstbau im Garten @ Wurzelwerk Pieschen
Sep 19 um 10:00 – 18:00

Abbildung aus: „Die kleine Permakultur-Fibel“ von Bernhard Gruber
 
Kühlen kann man auch ohne Strom,

 

wenn man die Kühle der Erde oder die Kälte klugt nutzt, die bei Verdunstung entstehen kann.

 

Eine Erdmiete erlaubt, Erntemengen über den Winter einzulagern und ein Verdunstungskühlschrank kann in der Küche, auf der Terasse oder dem Balkon stehen und alltägliche Lebensmittel kühl halten.
 

Wir schauen uns verschiedene Formen von Erdmieten und Verdunstungskühlschränken an, erfahren etwas zur Theorie und bauen dann beides im Garten.
 

Datum: 19. September 2020

 

Zeit: 10-18 Uhr
 

Ort: Alte Gärtnerei (Gemeinschaftsgarten Wurzelwerk), Heidestraße (neben der Nummer 34) in Pieschen
 

Kosten: Durch eine Förderung des Europäischen Sozialfonds ist die Teilnahme kostenlos.
 

Verpflegung: Wir essen zusammen Mittag, bitte bringt euch dafür etwas mit.
 

Die Hygiene-Auflagen für den Workshop teilen wir euch in einer Teilnahme-Info-mail mit, wenn ihr angemeldet seid.
 

Bitte meldet euch über das Formular unten an. Wir müssen die Plätze zuerst bevorzugt an Menschen aus dem Fördergebiet Dresden-Nord vergeben, möchten aber mit Restplätzen auch anderen Angemeldeten die Teilnahme ermöglichen. Deshalb schauen wir, ob eure Anschrift im Fördergebiet liegt. Wenn nicht, sagen wir bescheid, dass ihr einen Platz auf der Warteliste bekommt.

 

Referentin: Stefanie Wenzbauer (Gärtnerin bei der Solidarischen Landwirtschaft deinHof)

Sep
26
Sa
Nichts als heiße Luft – Trocknen und Lagern @ Koko in der Alten Gärtnerei
Sep 26 um 10:30 – 15:00

Frische Kräuter in Hülle und Fülle, die Erntekörbe quilllen über und der Bauch ist schon voll – und jetzt? In diesem Workshop geht es um zwei altbekannte Methoden der Haltbarmachung: Trocknen und Lagern. Gemeinsam mit der Referentin Franziska Wenk von der Johannishöhe Tharandt werden Kräuter gestribbelt, Äpfel geschnibbelt und Kürbisse und Co in den Keller gebracht. Worauf ist zu achten, dass die Sachen da auch lange halten?

 

Kosten: Durch eine Förderung des Europäischen Sozialfonds ist die Teilnahme kostenlos.

 

Anmeldung: Die Plätze sind begrenzt, bitte meldet euch bitte über das Formular unten an.
Aufgrund unserer Förderbedingungen gehen die Plätze bevorzugt an Menschen aus dem ESF-Gebiet Dresden-Nord. Auch allen anderen versuchen wir, die Teilnahme zu ermöglichen.

 

Covid-19: Da sich Auflagen und die Covid-19-Situation öfters ändern, schicken wir unser aktuelles Hygiene-Konzept kurz vor den Workshops an die Teilnehmer*innen und hängen es beim Workshop aus.

 

Sep
27
So
Zirkuspause im Garten – Jonglage Workshop @ Wurzelwerk Pieschen
Sep 27 um 10:00 – 16:00

Jonglage im Garten ob Anfänger oder Fortgeschrittene, es wird ein Bunter Workshop. (Bälle, Flower Stick, Diabolo, Keulen)

Referent: Michael Schönfelder

Anmeldung an: email versteckt, bitte JavaScript aktivieren