Termine & Veranstaltungen

Mai
29
Sa
Hier stimmt die Chemie – mit Kōji schimmeln lernen @ Koko in der Alten Gärtnerei
Mai 29 um 10:00 – 17:00

Habt ihr schonmal von Kōji gehört?
Dieser japanische Begriff bezeichnet Getreide (traditionell Reis oder Gerste), auf dem ein Edelschimmelpilz mit dem schönen Namen Aspergillus Oryzae wächst.
Dieser in Ostasien seit Jahrtausenden kulinarisch genutzte Pilz durchdringt seinen „Nährboden“ und zerlegt dessen natürliche Chemie mithilfe von Enzymen in überraschende Einzelteile. Die schmecken süß und intensiv herzhaft – umami – auf der Zunge, duften blumig und fruchtig in der Nase – all das aus einem ganz banalen Getreidekorn.
Kōji auf anderen Ausgangsstoffen sorgt dank der fleißigen Enzyme auch dort für eine intensivierte Verwandlung.

Das wohl am weitersten verbreitete Produkt ist sicher Sojasauce, auch Misopaste ist vielleicht vielen bekannt – wobei der deren wichtigster Gundbaustein und dessen vielfältige Einsatzmöglichkeiten hierzulande bisher weitgehend unbekannt sind. 
Erst seit wenigen Jahren wird die Anwendung im Kontext europäischer Kochtraditionen und regionaler Zutaten entdeckt und ausgelebt. Dabei ist es relativ einfach, mit Koji den „fünften Geschmack“ in der Küche zu erschließen – vorausgesetzt, man weiß, wie.

Und so vermittelt unser Referent Aukha Stoppa in diesem Workshop anhand der Kōjiproduktion und Fermentationsrezepte beispielhaft die Grundprinzipien dessen, wie Kōji in der alltäglichen Praxis funktioniert. So wird anschaulich, wie selbst vertraute Ausgangsstoffe mit diesem fantastischen Wundermittel in überraschend neue Dimensionen überführt werden.
Dabei kann die Motivation durchaus vielfältig sein. Sei es, um Nahrungsmittelreste in hochwertige Würzpasten und Soßen umzuwandeln. Oder um der pflanzlichen Küche jene vollmundige Geschmackstiefe zu verleihen, die bisher oft als Alleinstellungsmerkmal tierischer Zutaten galt. Oder sei es einfach nur, um in neue unverhoffte kulinarische Sphären abzutauchen.

Disclaimer: Auf Grund der sich ändernden Infektionsschutzverordnung ist dieser Termin ohne Gewähr. Du kannst dich drei Wochen bis vier Tage vorher anmelden. Wir halten dich dann per Mail auf dem Laufenden.

Jun
4
Fr
Übung macht den Meister I – Volkers Gartentipps zur Sommerbepflanzung @ Alte Gärtnerei Pieschen
Jun 4 um 16:30 – 19:00

Der Garten ruft. Aber was ruft er und was sollen wir tun?
Zum ersten Teil unseres knackigen Einsteiger-Seminars stehen typische Fragen, Aufgaben und Tätigkeiten zu Saisonbeginn im Fokus.
So schauen wir uns die Eisheiligen nochmal genauer an: was ist das, warum achten da alle drauf und ist es meteorologisch überhaupt mehr als eine bloße Bauernregel?
Damit die anspruchsvollen Kulturen auch wirklich gute Früchte hervorbringen, gehen wir einige der Schritte der Kulturführung von Gurke, Tomate, Paprika, Melone durch.
Ergänzt wird das all das von kleinen Exkursen in die Nützlingskunde und verschiedene Arten von Bewässerungssystemen.
Praktische Handgriffe, anschauliche Vorführungen und auf jede Frage eine Antwort – unser Referent Volker Croy macht euch fit für alle Jahreszeiten.

Disclaimer: Auf Grund der sich ändernden Infektionsschutzverordnung ist dieser Termin ohne Gewähr. Du kannst dich drei Wochen bis vier Tage vorher anmelden. Wir halten dich dann per Mail auf dem Laufenden.

Jun
5
Sa
Sich in Schale werfen – Alles rund um die Walnüsse @ Koko in der Alten Gärtnerei
Jun 5 um 14:00 – 17:00

Ihr kennt sie alle. Die Walnuss wächst überall – auf Brachen, im Hinterhof, auf dem Dorf, mitten in der Stadt und auch am Rand.
Dabei fallen die Nüsse oft einfach herunter und schimmeln dann achtlos vor sich hin – während wir im Supermarkt Nüsse vom andern Ende der Welt kaufen.
Doch die Walnuss, die uns oft vor den Füßen liegt, kann eigentlich ziemlich viel.
Zusammen mit einer echten Walnuss-Meisterin, unserer Referentin Vivian Böllersen, widmen wir uns hier ausgiebig der heimischen Supernuss und erkunden alles rundum diese spannende Pflanze.
Von der Pflege und Anzucht eines Walnussbaums, über viele praktische Fragen der Ernte und Trocknung, bis hin zu Inhaltsstoffen und feinsten kulinarischen Verwendungsmöglichkeiten – das alles finden wir an diesem Nachmittag gemeinsam heraus.

Disclaimer: Auf Grund der sich ändernden Infektionsschutzverordnung ist dieser Termin ohne Gewähr. Du kannst dich drei Wochen bis vier Tage vorher anmelden. Wir halten dich dann per Mail auf dem Laufenden.

Jun
12
Sa
Durch die Blume gesagt – Wildkräuterwanderung im Sommer @ Koko in der Alten Gärtnerei
Jun 12 um 10:00 – 14:00

Nachdem der Frühjahrs-Workshop großen Ankang gefunden hat (obwohl er digital stattgefunden hat) laden wir zu einem weiteren Wildkräuterspaziergang durch Pieschen ein. 
Irina Kubat von der Wildnisherberge entführt euch in die Welt der köstlich duftenden Blüten, knackigen grünen Blätter und saftigen Stängel und zeigt, was im Juni essbares in der Stadtnatur zu finden ist. Dieser Workshop findet je nach Corona-Lage in echt oder in digital statt.

Vor-Ort-Variante: Der Worshop beginnt mit einem gemeinsames Bestimmungs- und Sammelspaziergang durch Pieschen. Danach werden die gefundenen Leckereien im Koko verarbeitet und verkostet (10 bis 14 Uhr)

Digitale Variante: Ihr bekommt ein Wilkräuter-Paket (zur Abholung im Koko) bereitgestellt, anschließend geht ihr auf selbst auf angeleitete Wildkräuterjagd und lernt, was man Leckeres damit zubereiten kann. Denn das Essen wächst auch während Corona vor eurer Haustür! Das Seminar findet als Video-Chat statt. Nach erfolgreicher Anmeldung senden wir euch rechtzeitig einen Link zu. Wir verwenden datenschutzkonforme Software. (10 bis 12 und 16 bis 17:30 Uhr)

Falls ihr schon am ersten Seminar teilgenommen habt, könnt ihr trotzdem nochmal teilnehmen, da andere Pflanzen vorstellt werden.

Jun
19
Sa
Das schlägt dem Fass den Boden aus – Fruchtwein selber machen @ Koko in der Alten Gärtnerei
Jun 19 um 09:00 – 13:00

Alkohol aus eigenen Früchten, ein Wein, ganz nach eurem Geschmack. Das geht!
In diesem Workshop erkunden wir gemeinsam mit Daniel von der Fruchtweinmanufaktur Hoefgen, wie sich guter Fruchtwein nur mit Früchten, Wasser, Zucker und Hefe herstellen lässt.
Wir besprechen geeignete Früchte und schauen auf Prozessphasen und Techniken wie Saft- und Maischegärung.
Während wir gemeinsam die Arbeitsschritte der Weinherstellung durchgehen, beleuchten wir weitere Aspekte wie, was bei der Gärung zu beachten ist und wie man einen Wein eigentlich klärt? Und wie bleibt er möglichst lange haltbar?
Unser Referent legt dabei besonderen Wert darauf, dass nur Früchte, Wasser, Zucker und Hefe ins Getränk kommen. Von den sonst häufig angeratenen Schönungsmitteln wie Bentonit, aber auch vom Schwefeln des Weines, machen wir hier keinen Gebrauch. 
Zu Guter letzt finden wir auch heraus, wie der Wein am Ende dann auch richtig lecker schmeckt.
Enige Wochen nach dem Workshop können wir dann gemeinsam eure verschiedenen Weine verkosten.
Bringt gern auch eigene Früchte zum Workshop mit.

Disclaimer: Auf Grund der sich ändernden Infektionsschutzverordnung ist dieser Termin ohne Gewähr. Du kannst dich drei Wochen bis vier Tage vorher anmelden. Wir halten dich dann per Mail auf dem Laufenden.

Jul
3
Sa
Mir geht ein Licht auf – Grundlagenwissen Strom & Solarmodule @ Alte Gärtnerei Pieschen
Jul 3 um 11:00 – 17:00

Versteht ihr so richtig, wie das mit dem Strom funktioniert? Repariert ihr elektrische Geräte? Wir haben ja alltäglich mit Strom zu tun und trotzdem oft verblüffend wenig Ahnung. Damit sich das ändert, laden wir euch ein zum Grundlagenworkshop.

Um selbstständig Geräte reparieren oder Stromnetze aufbauen zu können, ist es gut zu wissen, wie man sicher verkabelt. Wie misst man Strom(spannung) und was bedeuten all die Zahlen auf der Rückseite? Welche Bauteile dürfen zusammen gehen?
Unser Referent Marcus Heeg kennt sich aus, führt euch ein in die Theorie, ohne dass es langweilig wird, und natürlich könnt ihr einiges praktisch ausprobieren.

Außerdem beschäftigen wir uns mit autarken (Kleinst-)Photovoltaik-Anlagen, wo sie sinnvoll eingesetzt werden und wie man sie zusammenbaut.
Daher verkabeln wir gemeinsam ein gebrauchtes Solarmodule, alte Batterien und ein bisschen Elektronik und bauen so ein kleines Inselnetz.

Der Workshop richtet sich ausdrücklich an alle, die sich noch gar nicht mit Elektrotechnik auskennen, insbesondere nicht-männlich konnotierte Menschen. Aber natürlich auch alle, die sich als Männer verstehen.

Disclaimer: Auf Grund der sich ändernden Infektionsschutzverordnung ist dieser Termin ohne Gewähr. Du kannst dich drei Wochen bis vier Tage vorher anmelden. Wir halten dich dann per Mail auf dem Laufenden.

Jul
10
Sa
Ein Brett vorm Kopf – Gartenmöbel aus Altholz bauen @ Wurzelwerk
Jul 10 um 09:00 – 18:00

Vorhandene Materialien wiederverwenden, und es wird trotzdem schick, stilsicher und konstruktiv hochwertig?
Das ist unser Ziel, wenn wir euch einladen, gemeinsam mit unserem Referenten Christian Bärisch Nägel mit Köpfchen zu benutzen, um aus dem Brett vorm Kopf eine Bank für den Garten zu zimmern.
Im Workshop erfahrt ihr, wie man ein Bauprojekt plant, welche Rolle Gestaltung dabei spielt und worauf bei der Materialauswahl zu achten ist. Soweit möglich setzen wir Recycling und einfache Baupläne, die ein leichtes Nachbauen ermöglichen. Entlang dessen lernt ihr außerdem die sichere Handhabung der Werkzeuge und die notwendigen Kniffe, damit die Teile am Ende auch ein stabiles Sitzmöbel ergeben.
Die Ergebnisse können sich sicher sehen lassen und ihr seid um eine große Portion Know-How und praktische Fertigkeiten reicher.

Bringt gern eigenes Werkzeug mit, das verkürzt die Wartezeiten beim Workshop.

Disclaimer: Auf Grund der sich ändernden Infektionsschutzverordnung ist dieser Termin ohne Gewähr. Du kannst dich drei Wochen bis vier Tage vorher anmelden. Wir halten dich dann per Mail auf dem Laufenden.

Jul
17
Sa
Das gibt zu denken – Einführung Permakultur Gestaltung @ Alte Gärtnerei Pieschen
Jul 17 um 10:00 – 18:00

Permakultur ist mehr als Gärtnern – doch was heißt das eigentlich genau?
Gutes Permakultur-Design ebnet den Weg zu den Entscheidungen, die in der jeweiligen Situation das eigene Handeln und die umgebenden Kontexte tatsächlich nachhaltiger machen.
Vor der tatsächlichen Umsetzung einer Planung für einen Garten (oder ein anderes Projekt) gilt es daher, sich Zeit zu nehmen, über die eigene Rolle zu reflektieren, sich in einem strukturierten Prozess zu verorten und sinnvolle Methoden anzuwenden. Unsere Referentin Vera Hemme nimmt euch an die Hand und zeigt auf, welche konkreten Schritte und Zutaten dazu gehören. So übertragen wir die wichtigsten Prinzipien auf das Gärtnern und beschäftigen uns mit Ablauf, innerer Haltung, fachlichen Inhalten und Übungen einer guten Gartenplanung.

Disclaimer: Auf Grund der sich ändernden Infektionsschutzverordnung ist dieser Termin ohne Gewähr. Du kannst dich drei Wochen bis vier Tage vorher anmelden. Wir halten dich dann per Mail auf dem Laufenden.

Jul
23
Fr
Übung macht den Meister II – Volkers Gartentipps zur Winterbepflanzung @ Alte Gärtnerei Pieschen
Jul 23 um 16:30 – 19:00

Wer im Sommer schon an die kalte Jahreszeit denkt, kann auch im Winter ordentlich ernten.
Zum zweiten Teil unseres knackigen Einsteiger-Seminars stehen typische Tätigkeiten des Sommers im Fokus.
So geht es um die Pflege der Sommerkulturen und dabei auftretende Probleme, sowie um die Aussaat und Pflanzung geeigneter Herbstkulturen.
Anschließend widmen wir uns Winterkulturen, Zwischenfrüchten und besprechen überwinternde Kulturen.
Ergänzt wird das all das von kleinen Exkursen ins Mulchen und die Flächenkompostierung.
Praktische Handgriffe, anschauliche Vorführungen und auf jede Frage eine Antwort – unser Referent Volker Croy macht euch fit für alle Jahreszeiten.

Disclaimer: Auf Grund der sich ändernden Infektionsschutzverordnung ist dieser Termin ohne Gewähr. Du kannst dich drei Wochen bis vier Tage vorher anmelden. Wir halten dich dann per Mail auf dem Laufenden.

Aug
21
Sa
Geht runter wie Öl – Holzschutz und Oberflächenbearbeitung @ Alte Gärtnerei Pieschen
Aug 21 um 11:00 – 17:00

Draußen werden Dinge nass, und daher wird zum Schutz vor Feuchtigkeit oft Plastik, Blech oder Lack genutzt. Aber so richtig umweltfreundlich ist das alles nicht.

Gemeinsam mit unserem Referenten Tobias Kaiser gehen wir im Workshop der Frage nach, wie sich Holz- (und andere) Oberflächen wetterfest und lange haltbar machen lassen.
Neben Exkursen zu Gartengeräten und Lösungen mit Textilien konzentrieren wir uns dabei praktisch auf vorhandene Gartenmöbel aus Holz.
Denn hier könnt ihr die einzelnen Schritte selbst ausprobieren und kennenlernen: von konstruktivem Holzschutz – wie baut ihr es, damit das Wasser gleich wieder abläuft – über Oberflächenbearbeitung durch Hobeln und Schleifen, bis hin zum Ölen und den Eigenschaften verschiedener Öle.

Daneben widmen wir uns auch dem Schutz von Gartengeräten mit Hilfe von Öl und der Frage, wie man Naturtextilien wasserabweisend machen und somit als wetterfeste Abdeckungen verwenden kann.

Disclaimer: Auf Grund der sich ändernden Infektionsschutzverordnung ist dieser Termin ohne Gewähr. Du kannst dich drei Wochen bis vier Tage vorher anmelden. Wir halten dich dann per Mail auf dem Laufenden.

Aug
28
Sa
Die Entdeckung des Konservativen – herzhafte Lebensmittel haltbar machen @ Koko in der Alten Gärtnerei
Aug 28 um 14:00 – 17:00

Eigentlich kann man ja alles haltbar machen. Heiß ins Glas und fertig ist? – ganz so einfach ist es leider doch nicht. In unseren Offenen Küchenzeiten im Koko, bei denen wir gemeinsam Lebensmittel einkochen, fällt immer wieder das Stichwort „Botulismus“. Und das gilt es in der Küche, gerade bei herzhaften Konserven, wirklich zu beachten. Bei aller Liebe, dieser Keim kann lebensgefährlich sein!
Daher wollen wir in diesem Workshop tiefer eintauchen in dessen Lebensbedingungen und in Möglichkeiten, ihn nicht auftreten zu lassen.
Unsere Referentin führt euch ein in ein bisschen Mikrobiologie und viele praktische Möglichkeiten. Denn es soll euch Mut machen, mit diesem Wissen leckere und sichere herzhafte Lebensmittel einzukochen. Dies setzen wir anhand verschiedener Beispiele gleich vor Ort in die Tat um.

Disclaimer: Auf Grund der sich ändernden Infektionsschutzverordnung ist dieser Termin ohne Gewähr. Du kannst dich drei Wochen bis vier Tage vorher anmelden. Wir halten dich dann per Mail auf dem Laufenden.

Aug
29
So
Die Hand ins Feuer halten – Bau eines Lehmofens @ Alte Gärtnerei Pieschen
Aug 29 um 10:00 – 17:00

Lehm ist ein wunderbarer natürlicher Baustoff, den die Glücklichen unter uns manchmal sogar direkt vor der eigenen Haustür oder im Garten finden können. Richtig gemischt und verarbeitet lassen sich daraus funktionale und zugleich kunstvolle Gebilde formen. Ihn zu verarbeiten, ist nahezu sinnlich – schmieren, streichen, formen. Damit ihr auch in den Genuss kommt, bauen wir gemeinsam einen kleinen Lehmofen.
So führt Lehmexpert*in n.n. thematisch heran: Wie wird aus Sand und Ton die richtige Mischung? Was ist eine passende Grundform? Warum braucht der Ofen ein Dach? Muss da Stroh ins Gemisch oder nicht?
Und natürlich, anschließend machen wir uns zusammen die Hände dreckig. Denn beim Lehm geht es oft um das richtige Gefühl und das kommt nunmal vom Ausprobieren und Tun!

Einen einfachen Lehmofen zu bauen, ist kein Hexenwerk. Nach diesem Workshop habt Ihr alle Skills, um euch selber einen zu konstruieren.

Disclaimer: Auf Grund der sich ändernden Infektionsschutzverordnung ist dieser Termin ohne Gewähr. Du kannst dich drei Wochen bis vier Tage vorher anmelden. Wir halten dich dann per Mail auf dem Laufenden.

Sep
4
Sa
Sich im Kreis drehen – Stoffkreisläufe im Garten @ Wurzelwerk
Sep 4 um 11:00 – 17:00

Getreu dem Motto »there’s no such thing as waste – only stuff in the wrong place« begeben wir uns gemeinsam mit Referent Daniel Diehl auf einen Streifzug durch die zahlreichen sinnvollen Verwendungsmöglichkeiten sogenannter „Gartenabfälle“.
Ob die Stängelreste vom Blumenkohl oder ausgeputzte Rhabarberblätter, ob Wildwuchs von nebenan oder der Grünschnitt von den Obstbäumen – all das ist ja kein Müll, sondern wertvolle Biomasse. Und wie die sich gut verwenden lässt, das könnt ihr im Workshop kennenlernen und ausprobieren. Der Kompost sicher das bekannteste Beispiel. Richtig angelegt wird hier aus Abfällen wertvoller Humus. Darüber hinaus beschäftigen wir uns mit weiteren Stoffkreisläufen und nehmen die Rolle und Funktion des Bodens genauer in den Blick, ergänzt von einigen praktischen Anwendungen. Ihr werdet überall nur noch Ressourcen sehen!

Disclaimer: Auf Grund der sich ändernden Infektionsschutzverordnung ist dieser Termin ohne Gewähr. Du kannst dich drei Wochen bis vier Tage vorher anmelden. Wir halten dich dann per Mail auf dem Laufenden.

Sep
11
Sa
Die Stadt vor lauter Bäumen nicht sehen – Mit dem Fahrrad durch die Essbare Stadt @ Koko in der Alten Gärtnerei
Sep 11 um 10:00 – 16:00

Was wächst denn da am Wegesrand? Mit wachen Augen und gutem Blick für feine Früchte streifen wir zusammen durch Pieschen.
Denn auch hier in der Nachbarschaft gibt es verblüffend viele essbare Gehölze. Über die Klassiker wie Holunder und Brombeere hinaus suchen wir zum Beispiel nach Kornelkirschen, Mispeln oder Felsenbirnen. Oder gar noch ganz anderes? Gemeinsam gehen wir auf Entdeckungsreise und schauen, welche Leckereien da auf uns warten.
Unser Referent Volker Croy lässt keine Frage offen und kennt (fast) jeden Strauch und Baum. Und wenn was reif ist, dann packen wir es gleich ins Körbchen. So kommt dann der Austausch über verschiedenste geeignete Zubereitungsarten sicher nicht zu kurz.

Die Veranstaltung findet als Fahrradfahrt statt, bei genügend großer Teilnehmer*innen-Zahl können wir als Critical Mass fahren. Bringt euer eigenes Rad mit.

Disclaimer: Auf Grund der sich ändernden Infektionsschutzverordnung ist dieser Termin ohne Gewähr. Du kannst dich drei Wochen bis vier Tage vorher anmelden. Wir halten dich dann per Mail auf dem Laufenden.

Sep
18
Sa
Einen Schritt weiter gehen – Exkursion Ökologischer Fußabdruck & Naturverbindung
Sep 18 um 11:00 – 17:00

Unsere gegenwärtige Gesellschaft verbraucht mehr, als der Planet verkraftet. Das hat große Gründe und hat doch auch mit uns als Einzelnen zu tun. In diesem Workshop befassen wir uns mit unserem ökologischen Fußabdruck und gehen dabei auf die Suche nach neuen Wegen jenseits von Bewertung, Wut, Scham, Schuld, Ohnmacht, Angst als Antworten auf die ökologische Krise. Denn einfach „Vom Wissen zum Handeln“ zu gelangen, scheint bei vielen Menschen nicht nachhaltig zu funktionieren. Unsere Referentin Anne Wiebelitz arbeitet als Wildnispädagogin & Prozessbegleiterin und erkundet mit euch, was spirituelle und rituelle Naturarbeit zu unserem ganz konkreten, handfesten Lebensstil beitragen kann: in den Wald, raus aus dem Kopf und rein ins Fühlen.
Bei einem längeren Naturgang und anschließendem Erfahrungsaustausch laden wir euch ein, gemeinsam neue Schätze heben, was es von uns in dieser Zeit braucht, um der Erde und dem Lebendigen zu dienen.

Der Workshop findet im Wald auf dem Heller statt. Den genauen Treffpunkt geben wir noch bekannt.
Zur Vorbereitung bitten wir euch, einen Online-Test zum ökologischen Fußabdruck zu durchlaufen. Dazu schreiben wir euch entsprechend nochmal.

Disclaimer: Auf Grund der sich ändernden Infektionsschutzverordnung ist dieser Termin ohne Gewähr. Du kannst dich drei Wochen bis vier Tage vorher anmelden. Wir halten dich dann per Mail auf dem Laufenden.

Okt
2
Sa
Einfach mal die Presse halten – Äpfel bestimmen, saften & verarbeiten @ Koko in der Alten Gärtnerei
Okt 2 um 10:00 – 15:00

Diesen Tag widmen wir dem Superstar unter den Obstsorten: alles soll sich um den Apfel drehen!
Wie kam der Apfel zum Menschen und was seitdem geschah. Welche Sorten bringen welchen Geschmack, und wie kommt es, dass die alle so lecker und gesund und doch verschieden sind?
Von unseren „Apfel-Experten“ – u.a. Volker Croy – erfahren wir, woran sich die Sorten erkennen lassen und welche Geschichten hinter den Züchtungen stecken.
Parallel dazu drücken wir ordentlich auf die Tube: wie im letzten Jahr pressen wir gemeinsam große Mengen Apfelsaft. Wie gewohnt nutzen wir dabei auch die Nebenprodukte ausführlich und bis in die letzte Faser, z.B. durch Essig-Fermentation, mittels Trocknung für Tee oder schließlich als Futter für die Regenwürmer.
Bringt gern Früchte zum Bestimmen und Verarbeiten mit! Nach Hause nehmt ihr dann leckere Sachen, feine Anekdoten und so einige praktische Haltbarmachungs- und Verwertungsschritte.

Disclaimer: Auf Grund der sich ändernden Infektionsschutzverordnung ist dieser Termin ohne Gewähr. Du kannst dich drei Wochen bis vier Tage vorher anmelden. Wir halten dich dann per Mail auf dem Laufenden.

Okt
9
Sa
Über die Klinge springen lassen – Messer schärfen und pflegen @ Koko in der Alten Gärtnerei
Okt 9 um 10:00 – 13:00

Mit stumpfen Messern macht das Kochen ja nur halb so viel Spaß. Damit ihr in Zukunft nicht immer Opa fragen müsst, laden wir euch hier ein, selbst zu lernen, wie eure Messer wieder scharf werden.
Denn in der Küche sind die eines der Hauptwerkzeuge. Und deren Instandhaltung könnt ihr jetzt selbst in die Hand nehmen.
Wie bekommen wir die Klingen wieder scharf?
Welche Pflege brauchen Messer, auf dass sie möglichst lange halten?
Welches Messer eignet sich eigentlich für welche Aufgaben?
Was lässt sich gut zuhause machen, und wo liegen die Grenzen des DIY?

Das und alles, was euch noch auf dem Herzen liegt, besprechen wir in diesem Workshop mit unserem Referenten Ingo Mager und probieren es unter professioneller Anleitung auch direkt aus.

Natürlich könnt ihr auch eure eigenen Messer mitbringen, um diese wieder scharf zu machen.

Disclaimer: Auf Grund der sich ändernden Infektionsschutzverordnung ist dieser Termin ohne Gewähr. Du kannst dich drei Wochen bis vier Tage vorher anmelden. Wir halten dich dann per Mail auf dem Laufenden.

Okt
16
Sa
Sauer macht lustig – Gemüse fermentieren @ Koko in der Alten Gärtnerei
Okt 16 um 10:00 – 14:00

Fermentation ist in aller Munde, zum Haltbarmachen, weil es köstlich wird und eine hervorragende Möglichkeit zur Veredelung der eigenen Ernte bietet.
Wie genau es funktioniert, welches die Prinzipien der Fermentation sind und was da mikrobiologisch eigentlich passiert, das erfahrt ihr hier.
Einen niederschwelligen Einstieg für Anfänger bietet unser Referent Gregor Scholtyssek.
Passend zur Jahreszeit richten wir uns nach den gerade verfügbaren Zutaten: wir probieren uns in verschiedenen Kraut-Variationen und wagen einen Exkurs zum koreanischen Kim-Chi. Dabei kommen weder die theoretischen Grundlagen der Haltbarmachung noch der Spaß zu kurz, es ist für alle was dabei.

Disclaimer: Auf Grund der sich ändernden Infektionsschutzverordnung ist dieser Termin ohne Gewähr. Du kannst dich drei Wochen bis vier Tage vorher anmelden. Wir halten dich dann per Mail auf dem Laufenden.