Programmübersicht 2016

Wie in den letzten Jahren haben wir wieder ein neues und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, sodass euch auch in dieser Gartensaison 15 vielfältige Veranstaltungen rund um das nachhaltige Gärtnern in der Stadt erwarten.
Dresdens Gemeinschaftsgärten laden euch ein, neue Orte zu erkunden, praktische Fähigkeiten zu erlernen und euch inspirieren zu lassen.
Die Veranstaltungen sind für alle Teilnehmer kostenfrei und finden jeweils an Wochenenden statt.

hin & weg —eine Radtour in die Gartensaison

    • Sa, 23. April
    • 10:30 bis 16.00 Uhr

 

  • Treffpunkt Apfelgarten, Teplitzer Str. 35A (Ecke Zellescher Weg)
  • email hidden; JavaScript is requiredmit mobiler Lastenrad-Snackbar

Fahrradtour

Zum Saisonstart radeln wir durch die Landschaft der Dresdner Gemeinschaftsgärten. Los gehts in Strehlen, über Löbtau nach Pieschen und bis in die Neustadt. Dabei lernen wir nicht nur neue Gärten kennen, sondern sammeln unterwegs auch Wildkräuter ein, um sie gemeinsam beim »Street Food in der Markthalle« zu verkosten – denn »Die Stadt ist unser Garten«.

zart & zahlreich —Jungpflanzenaufzucht & Pflanzentauschbörse

    • Sa, 30. April
    • Workshop 13–15 Uhr, Tauschbörse 14–18 Uhr

 

  • Aprikosengarten
  • email hidden; JavaScript is required

Pflanzentausch

Philipp ScharfNeben der traditionellen Pflanzentauschbörse – bei der ihr eure Lieblinge mit anderen teilen und allerhand neue botanische Spezialitäten entdecken könnt – wuchert diesmal auch das Wissen. Denn vor dem Tausch kommt die Anzucht: es gibt eine Einführung sowie verschiedene Tipps zur Voranzucht und ihr könnt gemeinsam das berüchtigte Pikieren üben.

hart & herzlich —mehrjährige Pflanzen

    • So, 22. Mai
    • 13.00 bis 16.30 Uhr

 

  • Gemeinschaftsgarten Johannstadt
  • email hidden; JavaScript is requiredAm »Tag der Stadtnatur«

Mehrjährige

Sebastian KaiserSträucher, Bäume, Stauden: einmal etabliert, machen mehrjährige Pflanzen wenig Arbeit und können zahlreiche Funktionen erfüllen. Ob essbar oder heilsam, Bienenweide oder Biomassewunder – wir richten den Fokus auf alles, was verholzt, Knollen oder Rhizome bildet, und erkunden die vielfältigen Möglichkeiten, die uns mehrjährige Pflanzen bieten.

gesport & gedübelt —Speisepilze selber züchten

    • So, 29. Mai
    • 11.00 bis 16.00 Uhr
    • mit Mittagessen

 

  • Kleiner Garten Strehlen
  • email hidden; JavaScript is required5 € Materialkosten

Pilzzucht

Dr. Danny KaulitzShiitake, Austernseitling und Pioppino: Auf Holzstämmen und Strohsubstrat lassen sich diese köstlichen Speisepilze hervoragend anbauen. Wie das geht und was es dazu braucht, erfahrt ihr hier. Während wir Pilzbeete anlegen und Strohballen beimpfen, bekommt ihr obendrein ein Starterset, damit ihr zu Hause mit der eigenen Pilzzucht starten könnt.

weich & wohlig —Mulch und Gründüngung

    • Sa, 11. Juni
    • 14.00 bis 18.00 Uhr

 

  • Solidarische Landwirtschaft DeinHof
  • email hidden; JavaScript is required

Mulchen

Jan-Hendrik CroppBodenfruchtbarkeit ist leichter gesagt als getan. Idealerweise müsst ihr mit Mulchsystemen und Gründüngung weniger umgraben und weniger jäten, könnt die Verdunstung verringern sowie das Bodenleben füttern. Wann sich welche Materialien gut eignen und was bei verschiedenen Kulturen zu beachten ist, könnt ihr hier in Theorie und Praxis erfahren.

gerührt & geschüttelt —Naturkosmetik aus Kräutern

    • Sa, 25. Juni
    • 13.00 bis 17.00 Uhr

 

  • Weltchen, Gemeinschaftsgarten Mickten
  • email hidden; JavaScript is required5 € Materialkosten

Kräuter

Barbara OttACHTUNG: Der Workshop beginnt am Treffpunkt »Haltstelle Werftstraße« in Übigau! Wir halten Ausschau nach wilden und gezähmten Kräutern, die eine wertvolle Bereicherung für Körper und Seele sein können. Wir beschäftigen uns mit den Eigenschaften verschiedener Zubereitungsarten und machen uns natürlich an die eigene Herstellung: von Ölauszügen über alkoholische Ansätze bis hin zu Salben aus heimischen Wild- und Gartenkräutern.

teile & herrsche —Gehölze und Sträucher vermehren

    • So, 10. Juli
    • 13.00 bis 17.00 Uhr

 

  • Apfelgarten Strehlen
  • email hidden; JavaScript is required

Vermehrung

Volker CroyWas wir Menschen nicht können, machen die Pflanzen schon lange: sich vegetativ vermehren! Ob Steckling, Stockteilung, Ausläufer oder Absenker – die zahlreichen Vermehrungstechniken dienen u.a. dem Sortenerhalt, frühem Fruchten oder schlicht dem Nachschub. Wir führen mit euch gemeinsam die praktischsten Methoden durch, damit ihr zukünftig selbst geschickt kopieren könnt.

schnell & schnatterig —Laufentenhaltung

    • So, 24. Juli
    • 14.00 bis 17.30 Uhr

 

  • Selbstversorgungsgarten „Im Garten leben“ in Tharandt
    Treffpunkt: Gartenstraße 29/ Tharandt
  • email hidden; JavaScript is required

Laufenten

Sarah MönkeWir wollen dem Mythos der fast schon legendären »Schneckenvernichter« auf die Spur gehen. Dabei zeigen wir euch, wie eine artgerechte Haltung ausschauen kann und was die possierlichen und stolzen Tiere eigentlich zum Leben brauchen und einfordern. Ein gemeinsamer Beobachtungslehrgang und eine echte Raubtierfütterung sind dabei inklusive.

nass & nützlich —Teiche und die Rolle des Wassers

    • Sa, 06. August
    • 14.00 bis 17.30 Uhr

 

  • Öase Marsdorf
  • email hidden; JavaScript is required

Wasser

Ulrike MeißnerWelche Rolle spielt das Wasser im Garten? Woher kommt es, wohin fließt es und wie lässt es sich speichern? An einem neu angelegten Teich erkunden wir, was diesen ökologisch sinnvoll macht und legen gemeinsam eine Uferbepflanzung an. Außerdem schauen wir aus der Sicht der Permakultur, welche weiteren Arten von Gestaltungen sich für welche Umgebungen anbieten.

gekommen & geblieben? —Gartenkino „Wenn ein Garten wächst“

    • Sa, 20. August
    • ab 18.30 Uhr, Kino ab 20.00 Uhr
    • mit Bar u. Buffet

 

  • hechtgruen
  • email hidden; JavaScript is required

Gartenkino

Großes Kino im Hecht – erneut eine laue Sommernacht mit Filmabend! Auf der Hauswand flimmert diesmal »Wenn ein Garten wächst«, ein Film über eine ganz normale Nachbarschaft, die ein schnödes Stück Stadt in einen blühenden Gemeinschaftsgarten verwandelt. Lasst euch begeistern von ganz viel Engagement und einem Hauch Verrücktheit.

wild & wertvoll —Wildbienen und Nützlinge

    • So, 11. September
    • 10 bis 14 Uhr

 

  • Apfelgarten Strehlen
  • email hidden; JavaScript is required

Wildbienen

Marion Loeper, Tom ZschaageIm Garten ist richtig viel Leben, es krabbelt, kriecht und fliegt allerorten. Welche dieser Tierchen uns als Nützlinge helfen können, und wie, das möchten wir euch aufzeigen.
Aus der großen Vielfalt an Nützlingen werden wir einige ausgewählte vorstellen und erkunden, wie ihr beispielsweise den Obstertrag mit Wildbienen steigern könnt, wie man friedlich mit Wespen, Hornissen und Hummeln zusammenleben kann und dafür die Blattläuse, Mücken und andere Gartenschädlinge los wird.

filigran & vielfältig —Saatgutgewinnung

    • Sa, 17. September
    • 14.00 bis 18.00 Uhr
    • mit Bar u. Buffet

 

  • Interkultureller Garten GolgiPark Hellerau
  • email hidden; JavaScript is required

Saatgut

Franziska WenkSieben, pusten, zählen – unsere erfahrene Samengärtnerin zeigt euch Theorie und Praxis der Saatgutgewinnung. Dabei werden sowohl die Besonderheiten der Pflanzenfamilien als auch verschiedene Methoden der Saatguternte und -reinigung vorgestellt. Außerdem gehen wir auf die Bedeutung und den Erhalt samenfester Sorten ein.

getürmt & eingesackt —vertikales Gärtnern auf engstem Raum

    • Sa, 22. Oktober
    • 13.30 bis 15.30 Uhr

 

  • HTW, @Umundu-Symposium
  • email hidden; JavaScript is required

Urban Gardening

Anja FiedlerWie können wir in der Stadt auf kleinstem Raum Lebensmittel produzieren? Mit verschiedenen Anbaumethoden und aus gebrauchtem Material werden wir gemeinsam Gemüsetürme bauen und Pflanzsäcke herstellen. So könnt ihr eure Balkone und eure Nachbarschaft mit Salat, Gemüse und Kräutern begrünen. Direkt davor (11–12.30 Uhr) hält Anja Fiedler einen Vortrag zu ihrem Projekt »Stadt macht satt«.

süß & saftig —die Apfelernte haltbar machen

    • Sa, 29. Oktober
    • 11.00 bis ca. 17.00
    • bringt gern Äpfel (oder auch Birnen und Quitten), sowie große und kleine Gläser mit

 

  • Blaue Fabrik in der Grünen Villa, Eisenbahnstraße 1
  • email hidden; JavaScript is required

Apfel

Julia Leuterer & Gregor ScholtyssekDer Apfel: anhand dieses absoluten Alleskönners möchten wir mit euch einen ganzen Tag lang die Vielfalt der Haltbarmachung erkunden. Ob Saft, Mus, Wein, Limo, Essig, getrocknet oder Fruchtleder – damit wir ihn den ganzen Winter lang nutzen können, machen wir Liebestränke, Reinigungsmittel und die gesündesten Süßigkeiten, die ihr vermutlich je geschlemmt habt.

rauf & runter —naturgemäßer Obstbaumschnitt

    • Sa, 05. November
    • 11.00 bis 16.00 Uhr
    • mit Mittagessen

 

  • Gemeinschaftsgarten Gorbitz
  • email hidden; JavaScript is required

Baumschnitt

Sebastian WünschWie lassen sich der eigene Appetit und das Wesen der Obstgehölze in Einklang bringen? Bei diesem praxisnahen Workshop lernt ihr die wichtigsten Schnittregeln, praktische Werkzeuge sowie einfache Erziehungs- und Pflegemaßnahmen kennen. Dies alles könnt ihr vor Ort unter fachkundiger Anleitung ausprobieren, um euer Zutrauen in die Pflege von Obstbäumen zu stärken.