Filmpremiere und Küche für den Wandel

Letztes Jahr im Oktober haben wir den Publikumspreis der Stories of Change gewonnen: Die professionelle Produktion eines Filmclips übers GartenNetzwerk. In diesem Juni haben wir in sieben verschiedenen Gärten gedreht und in den Monaten danach am Film mitgeschnitten. Am vergangenen Donnerstag war es nun endlich so weit:
Der Film wurde im Plenarsaal des Rathauses uraufgeführt. Zur Feier des Tages bekochten wir die 150 Besucher mit regional-saisonalem Essen und feierten mit vielen anderen Initiativen den sozial-ökologischen Wandel in Dresden.

14632808_1601762933461231_4610411425789415921_n„Hallo, wir haben für euch regional, saisonal, müllvermeidend, vegan, zuckerfrei, getreidearm und mit geretteten Lebensmitteln gekocht.“ Mit diesem Satz und fröhlichem Applaus begann der Premieren-Abend der Stories of Change am letzten Oktober-Samstag im Rathaus.

Für diesen ersten Höhepunkt des Abends hatten Aktive aus dem Netzwerk und andere Helfer*innen Gemüsespenden von der Solidarischen Landwirtschaft deinHof organisiert, 50 Kilogramm Kürbisse containert, riesiges Kochgeschirr von Black Wok organisiert, die Küche des Kukulida sechs Stunden lang belegt und am Ende im Rathaus fünf Tische mit einem bunten Herbst-Buffet gedeckt. Die Spenden dafür gehen aus aktuellem Anlass an zivilgesellschaftliche Hilfsaktionen für Geflüchtete in Serbien.

14632862_1601762800127911_7700448593496491749_nAls alle von dem „fast zu gesunden Essen“ gestärkt waren, eröffneten die Stories of Change den Abend, zu dem neben unseres Kino-Spots neue selbstgemachte Videos von 12 Dresdner Initiativen gezeigt werden sollten. Die eingeladene Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen sprach ein Grußwort und beglückwünschte uns zum endlich fertigen Film.
Dann öffnete sich der Vorhang und bei den Aktiven des Netzwerks im ganzen Saal wackelten die Knie und klopften die Herzen.
Der sechsminütige Streifen, den bis dato keiner von uns in der finalen Version gesehen hatte, entpuppte sich als wunderbare Illustration dessen, was die Gemeinschaftsgärten in Dresden bewegen. Unter der Leitung des Regisseurs Thomas Frick hat das Team von ravir film wundervolle Bilder eingefangen und eine fröhlich-lebendige Darstellung unseres Netzwerks geschaffen.

Auch einen Kurztrailer hat ravir uns aus dem vorhandenen Material geschnitten, der nun seit dem 28. Oktober in Dresdener Kinos als Vorfilm läuft.

Die neu eingereichten Initiativen-Videos waren nicht weniger unterhaltsam. Sie zeigen, wie durch kleine und große Ideen und eine Menge zivilgesellschaftliches Engagement in Dresden bereits ganz viel Veränderung von unten in Gang kommt. Von Bildung für nachhaltige Entwicklung über Musik machen und Kochen mit Geflüchteten bis hin zu Offenen Werkstätten waren großartige Initiativen vertreten, die allesamt kreative, lustige und inspirierende Videos eingereicht hatten.

14610951_1601763913461133_7736898454348697186_nEntsprechend schwer fiel dem Publikum dann auch die Entscheidung, welchen zwei der gezeigten Projekten ein professioneller Filmclip am meisten weiterhelfen könnte. Nach dem wir uns eine Weile an gemischten Tischen zu der Frage ausgetauscht und dadurch noch mehr über die Arbeit der verschiedenen Initiativen gelernt hatten, durften wir Stimmen abgeben.
Die beiden Gewinner waren schlussendlich das interkulturelle Haus- und Kulturprojekt Elixir und die offene refugees-welcome-Kochgruppe Cooking Action. Wir sind gespannt auf ihre Filme, auf dass weiterhin starke Impulse für die Stadt von ihnen ausgehen mögen.

Alle eingereichten Videos – auch die des vergangenen Jahres – gibt es hier zu sehen.

Allgemein