Besuch bei Familie Apiaceae

Apiaceae – so der schöne Nachname der Pflanzenfamilie, der wir uns heute widmen wollen. Mit Vornamen heißen sie Möhre, Pastinake, Koriander, Petersilie, Sellerie, Fenchel, Dill, Liebstöckel, Anis , Kümmel, Kerbel, Engelwurz, Giersch, Bärenklau …

Wir haben uns bei der Solidarischen Landwirtschaft „deinHof“ eingefunden, wo uns Gärtner Henry Müller und Kunsttherapeutin Tanja Franke mit den Doldenblütlern bekannt machen wollen. Die vor Ort wachsenden Familienmitglieder liegen schon in Persona auf dem Tisch und wir können ausgiebig angucken, riechen, schmecken und fühlen, auch ihre Samen sind in kleinen Schüsselchen zum Probieren bereit gestellt.

Henry beginnt mit einer Einführung über die fast 3000 Arten umfassende Familie. Es gibt ein-, zwei-, und mehrjährige Doldenblütler, und nicht nur essbare – auch der sehr giftige Schierling ist unter ihnen.
Sie sind noch gar nicht so lange als Nahrungspflanze bekannt (größere Bedeutung erst ab 18. Jhd.), vorher wurde vielmehr ihre Heilwirkung bei verschiedenste Wehwechen erwähnt, auch gegen böse Geister und Hexen aller Art. Bei Lichtmangel esse man Möhren (wissenschaftlich bewiesen: norwegische Kinder hatten nach einem Möhrenfrühstück bessere Laune), sie helfen deswegen auch gegen Darmwürmer, die es ja im Darm schön dunkel mögen, weshalb die „lichtdurchflutende“ Möhre sie vertreibt.

Doldenblütler haben ursprünglich alle eine Pfahlwurzel, nur bildet sich diese nicht bei allen Kulturpflanzen aus, da sie in Töpfchen heranwachsen müssen. So beschreibt Henry die Doldenblütler als eine Pflanze, die Erde (Pfahlwurzel) und Himmel/Licht (viele kleine Dolden) verbindet. Um die Charakteristika der Doldenblütler intensiver wahrzunehmen, sucht sich jede von uns im zweiten Workshop-Teil eine Pflanze, die wir in Stille beobachten und zeichnen oder malen, um ihre Anmutung aufs Papier zu bringen. Hinterher tauschen wir uns mit Tanja über unsere Eindrücke aus.

Nach einem köstlichen Mittagessen, das wir gemeinsam mit den Erntehelfern von deinHof einnehmen, gehen wir aufs Feld und schauen uns die angebauten Apiaceae an. Dies sind Möhren, Petersilie und Sellerie, über deren Anbau uns Henry mit seinem breiten Fachwissen Frage und Antwort steht und einiges erzählen kann.

Vielen Dank für die vielfältigen Einblicke ins Familienalbum der Doldenblütler an Henry und Tanja.
Dank an Christiane für die Fotos und Gesine für den Bericht.

Allgemein