Dörren mit der Sonne – Bau eines Solartrockners

Am 1.7.2018 gab es den Querstreben Workshop zum Bau eines solaren Tunneltrockners. Unsere Referent_innen waren Sarah und Daniel vom Selbstversorgungsgarten Tharandt. Getroffen haben wir uns um 11:00 Uhr im Rosenwerk und waren zu Gast in der Holzwerkstatt des Querstreben Kooperationspartners Konglomerat e. V..

Gestartet haben wir mit theoretischen Erklärungen zum trocknen der eigene Ernte oder andere gute Sachen. Wir haben gelernt das Trocknen eine alte Art des Haltbarmachens ist. Hierbei werden Temperaturen von 30°C – 50°C verwendet, wobei nach Möglichkeit nicht über einer Temperatur von ca. 50°C getrocknet werden sollte, damit möglichst viele Vitamine und Vitalstoffe erhalten bleiben. Nach dem Trocknen sollte eine Restfeuchtigkeit von 10 bis 15 Prozent erreicht sein und die getrockneten Lebensmittel sollten dann luftdicht, trocken, kühl und dunkel gelagert werden.

Gebaut haben wir bei diesem Workshop den von der Universität Hohenheim entwickelten solaren Tunneltrockner. Unsere Referenten Sarah und Daniel haben einen solchen Trockner schon vor einigen Jahren gebaut und seitdem in fester Benutzung. Sie berichten uns das selbst wenn die Sonne für eine kurze Zeit nicht scheint der Trockner weiterhin seinen Dienst, wenn auch langsamer, tut. Daher kann er auch bei günstigen Bedingungen in nicht so warmen Monaten wie zum Beispiel im Oktober verwendet werden.

Der Trockner besteht aus einer Bodenplatte mit einer Grundfläche von ein mal zwei Metern von denen die vordere Hälfte schwarz gestrichen ist. Nach oben wird er mit einem Dach bestehend aus Dachstuhl und Giebel geschlossen. An der einen Seite ist im Giebel ein Ventilator mit einer Solarzelle angebracht und auf der anderen Seite gibt es eine Öffnung zum entweichen der Luft. Die Öffnungen auf den Giebelseiten werden mit einem Gitter zum Schutz vor Insekten versehen. Im Trockner liegt das zu Trocknende Obst und Gemüse auf Trocknungsgittern in der nicht schwarz gestrichenen Hälfte und wird durch die von der Sonne erwärmte Luft getrocknet.

Der gebaute solare Tunneltrockner wird in die Almende der UFER-Projekte Dresden e.V. übergehen und steht damit allen Gärten des Netzwerk zur Verfügung.

Es gibt bei Sarah und Daniel einen Bausatz für einen solaren Tunneltrockner.
Weitere Informationen gibt es hier.